Wie funktioniert eine Prepaid Kreditkarte?

Eine Prepaid Kreditkarte funktioniert auf Guthabenbasis. Man muss also zuerst Geld auf die Karte laden, bevor man sie benutzen kann. Genauso wie bei einer Prepaid Handykarte, kann die aufladbare Kreditkarte nicht ins Minus laufen. Der fehlende Kredit ist dabei das Hauptmerkmal, das eine Prepaid Kreditkarte von einer klassischen Kreditkarte unterscheidet.

Im Folgenden finden Sie wichtige Informationen zu den Funktionen und der Funktionsweise einer Prepaid Kreditkarte.

Guthaben aufladen

Prepaid Handy

Es gibt verschiedene Arten die Prepaid Kreditkarte mit Guthaben aufzuladen. Man kann Geld auf die Karte überweisen, bar einzahlen oder Online-Dienste wie Sofortüberweisung nutzen. Sogar die Aufladung über PayPal hat Potenzial. Prepaid Kreditkarten Aufladung einfach erklärt.

Kreditkartenbanking

Mobile Banking

Einer der größten Vorteile der Prepaid Kreditkarte ist ihre Transparenz. Über das Onlinebanking hat man als Karteninhaber die Möglichkeit rund um die Uhr auf das Kreditkartenkonto zuzugreifen, den Kontostand einzusehen und die letzten Transaktionen zu checken.

Bargeldbezug

Geld abheben

Die Bargeldabhebung ist eine der wichtigsten Funktionen einer Kreditkarte. Egal, wo Sie sich gerade befinden, mit einer Prepaid Card können Sie weltweit an Millionen von Geldautomaten Geld abheben. Hier gilt es auf die Gebühren zu achten, die bei Abhebungen anfallen können.

Mit Karte zahlen

Kartenzahlung

Die Kartenzahlung ermöglicht einen schnellen und sicheren Einkauf. Dabei sind Visa und MasterCard in Geschäften gern gesehene Karten. Mit einer aufladbaren Kreditkarte sind Sie rund um den Globus finanziell unabhängig – die Akzeptanz ist enorm! Es gibt aber auch Stolpersteine.

Guthaben aufladen

Die Funktionsweise einer Prepaid Kreditkarte ist denkbar einfach: Zuerst Guthaben aufladen, dann bezahlen. Die Karte kann nicht überzogen werden, man kann also nur Käufe in Höhe der vorher aufgeladenen Summe tätigen. Durch die Prepaid-Funktion verzichten Banken auf die Bonitätsprüfung in Form einer Schufa-Anfrage, sodass auch Kunden mit einer schlechten Bonität in den Genuss des Plastikgeldes kommen.

Wie aber lässt sich nun Geld auf die Karte laden? Es gibt mittlerweile sehr viele Möglichkeiten der Kartenaufladung, die gängigste Variante ist dabei die Aufladung mittels einer einfachen Überweisung. Dies ist kostenlos, seit der Einführung von SEPA erfolgt die Gutschrift binnen 1-2 Werktagen. Auch die Bargeldeinzahlung oder Online-Zahlungsdienstleister wie Sofortüberweisung und giropay sind beliebte und schnelle Aufladevarianten. Hier muss man allerdings mit Aufladegebühren rechnen! Außerdem bieten nicht alle Kartenprodukte dieselben Auflademöglichkeiten an. Viele Kunden interessieren sich für eine Aufladung via PayPal. Leider haben wir kein Angebot gefunden, bei dem man die Karte über PayPal aufladen kann.

Mehr zu Prepaid Kreditkarte aufladen

Unser Tipp: Die InsideCard genauso wie die Viabuy MasterCard bieten die besten Konditionen in puncto Kartenaufladung. Die InsideCard kann als einzige aus unserem Prepaid Kreditkarten-Vergleich kostenlos per Sofortüberweisung aufgeladen werden. Viabuy glänzt durch Instant Transfer, bei dem der aufgeladene Betrag sofort auf dem Kreditkartenkonto verfügbar ist.

Zur InsideCard

  • viele Auflademöglichkeiten
  • volle Ausgabenkontrolle
  • Guthabenbasis: keine Schufa-Prüfung
  • keine Dispozinsen
  • kein Kredit für Notfälle

Kreditkartenbanking

Eine weitere wichtige Funktion ist das Kreditkartenbanking, das eine einfache Verwaltung der Karte ermöglicht. Kreditkartenbanking funktioniert analog zum Onlinebanking des Girokontos – Sie können also bequem von zu Hause aus auf Ihr Kartenkonto zugreifen. Dafür stellt Ihnen die Bank individuelle Zugangsdaten bereit, wobei der Benutzername für den Login meist der jeweiligen Kartennummer entspricht. Das Kreditkartenbanking eignet sich besonders, um die Transaktionen der vergangenen Monate einzusehen. Natürlich wird auch der aktuelle Kontostand im Banking-Portal angezeigt. Wer gerne Guthaben von der Kreditkarte auf das angegebene Referenz-Girokonto überweisen möchte, kann dies ebenfalls problemlos tun. Weitere Services wie Adressänderungen, die Aktivierung von SMS-Benachrichtigungen oder Formular-Downloads sind ebenfalls im Onlinebanking integriert und ermöglichen dem Karteninhaber volle Flexibiltät und Transparenz.

  • kostenloses Kreditkartenbanking
  • Kartenguthaben abfragen
  • Kartenumsätze können jederzeit online eingesehen werden
  • sicheres und transparentes Banking

Bargeldbezug

Prepaid Kreditkarten kommen meist von Visa oder MasterCard und bieten als solche den Vorteil, rund um den Planeten Geld abheben zu können. Besonders im Urlaub ist die wiederaufladbare Kreditkarte der ideale Reisebegleiter, mit dem man bestimmt niemals auf dem Trockenen sitzen muss. Abhebungen sind an allen Geldautomaten möglich, an denen das Visa oder MasterCard Zeichen zu sehen ist. Somit ermöglichen Guthabenkarten denselben flächendeckenden Bargeldbezug wie herkömmliche Kreditkarten. Aber Vorsicht: Gerade bei der Prepaid Karte fallen oft hohe Gebühren für Abhebungen im In- und Ausland an. Hier gilt es bei der Wahl der Kreditkarte nicht nur auf die Jahresgebühr zu achten, sondern auch versteckte Kosten für die Bargeldabhebung in den Vergleich miteinzubeziehen. Als besonders günstig hat sich hierbei die Payback Visa herausgestellt.

Passende Währung mit der Kreditkarte im Urlaub

Mit Karte bezahlen

Die wichtigste Funktion der aufladbaren Kreditkarte ist die Kartenzahlung im Geschäft, an Tankstellen oder im Internet. Mit Prepaid Visa und MasterCard Krwditkarten können Karteninhaber an Millionen von Akzeptanzstellen bargeldlos bezahlen, was ein hohes Maß an Flexibilität im finanziellen Alltag verspricht. Eine Prepaid Kreditkarte ist in der Regel nicht hochgeprägt, weshalb es zu Einschränkungen beim Bezahlen kommen kann. Aufgrund der fehlenden Hochprägung kann man die Prepaid Card nämlich nicht bei Imprintern (Ritsch-Ratsch-Geräte) einsetzen, was sich auch am für aufladbare Kreditkarten typischen Aufdruck „Electronic Use Only“ widerspiegelt. Da der Imprinter, also das Gerät, das die hochgestanzten Nutzerdaten erfasst und überträgt, nur noch äußerst selten in Geschäften anzutreffen ist, muss man sich keine Sorgen machen, regelmäßig auf Probleme bei der Kartenzahlung zu treffen. Lediglich beim Auto mieten mit der Prepaid Kreditkarte kann es zu Problemen kommen. Prepaid Kreditkarten haben keinen Kreditrahmen. Somit fehlt der Mietwagengesellschaft im Schadensfall die Sicherheit (Deckungsgarantie) Einige Autovermietungen akzeptieren die Karte aber trotzdem. Dafür eignet sich die prepaid Karte hervorragend fürs Bezahlen im Internet. Sie wird so gut wie bei jedem Onlineshop akzeptiert und garantiert höchste Sicherheitsstandards bei Online-Zahlungen.

Tipp: Payback Visa bietet eine hochgeprägte Prepaid Kreditkarte an und lässt sich so optisch nicht von einer klassischen Kreditkarte unterscheiden.

  • Millionen Visa und MasterCard Akzeptanzstellen
  • flächendeckendes Automatennetz
  • hohe Flexibilität auf Reisen
  • bequemes Onlineshopping
  • fehlende Hochprägung