4 Minuten Lesezeit (767 Worte)

Die Debitkarte gibt’s jetzt auch in Österreich

debitkarte-oesterreich

Die Debitkarte findet ihren Weg nur schleppend nach Österreich. Während in Deutschland immer mehr Banken die neuen Debit Kreditkarten von MasterCard und Visa ins Produktportfolio aufnehmen, gibt es in Österreich derzeit nur eine der Debitkarten. Doch was hat es mit dem neuen Zahlungsmittel überhaupt auf sich und wo gibt es bereits eine Debitkarte für Österreicher? Alle Infos hier! 

Inhaltsverzeichnis

Debit Kreditkarte in Österreich: Stand der Dinge

Über die Debitkarte in Deutschland haben wir schon ausführlich berichtet und feststellen können, wie schnell sich die neue Debit Kreditkarte durchsetzt. In Österreich findet die Debitkarte nur schleppend Anschluss. Die einzige Bank, die derzeit eine MasterCard Debitkarte in Österreich anbietet, ist die N26 Bank mit ihrer N26 Debit MasterCard:


N26 Debit MasterCard für Österreich

Kostenlose MasterCard Debitkarte

✔ Inklusive kostenlosem Konto

✔ Erste Debitkarte Österreichs

Debitkarte – was ist das?

Aber nochmal einen Schritt zurück: Was ist eigentlich eine Debitkarte? Welche Vorteile bringt sie für Österreich und für wen lohnt sie sich?

Eine Debitkarte ist eine neue Form von Kreditkarte, die die Vorteile einer klassischen Debitkarte (= Bankomatkarte) mit denen einer Kreditkarte vereint. Konkret bedeutet das Folgendes: Eine Debit Kreditkarte besitzt keinen Kreditrahmen. Umsätze werden direkt vom zur Debitkarte gehörenden Girokonto eingezogen. Dafür ist eine Debitkarte von MasterCard oder Visa weltweit akzeptiert.

Man kann mit Debitkarten rund um den Globus bargeldlos bezahlen und Bargeld abheben. Auch online kann man mit Debitkarten bezahlen. Damit unterscheidet sich eine Debitkarte von einer normalen Bankomatkarte.

➽ Fazit Debitkarte: Weltweite MasterCard und Visa Akzeptanz (auch online). Abrechnung über Girokonto. Kein Kreditrahmen.


Vorteile von Debitkarten

Da die Debit Kreditkarte das Beste von Debitkarte und Kreditkarte in sich vereint, liegen die Vorteile klar auf der Hand: Man kann praktisch überall auf der Welt und online mit Debitkarten bezahlen und gleichzeitig besteht keine Verschuldungsgefahr wie es bei „klassischen" Kreditkarten mit Kreditrahmen oft der Fall ist.
Da das Geld direkt vom Girokonto abgebucht wird, hat man seine Finanzen stets im Blick. Dadurch, dass es sich um eine 2 in 1 Karte handelt, braucht man nicht mehr extra zwei Karten – Bankomatkarte und Kreditkarte – mit sich zu führen.

Hinzu kommt, dass zumindest in Deutschland Debitkarten häufig auch ohne Schufa-Abfrage (KSV in Österreich) genehmigt werden, da es keinen klassischen Kreditrahmen gibt.

Debitkarte: Vorteile

+ 2 in 1 Kreditkarte & Debitkarte

+ Millionen Akzeptanzstellen weltweit

   (Visa und MasterCard)

+ Online Akzeptanz

+ Oftmals kostenlos

+ Keine hohen Sollzinsen

In Österreich gibt es derzeit nur eine MasterCard Debitkarte

Debit Kreditkarte: Österreich versus Deutschland

Der Vorreiter auf dem Gebiet Debitkarte sind ganz klar die USA – sowohl Visa als auch MasterCard Debit sind dort weit verbreitet. Doch was ist mit Deutschland und Österreich?

  • Deutschland: Tatsächlich wird in Deutschland verstärkt für die Debit MasterCard geworben und es gibt mittlerweile immer mehr Banken, die eine Debitkarte anbieten. Auf der MasterCard Deutschland Webseite werden aktuell neun Banken aufgelistet, die bereits eine MasterCard Debitkarte führen (Stand November 2018). Visa Debitkarten gibt es hingegen noch nicht so viele.
  • Österreich: In Österreich entwickelt sich die Debitkarte eher schleppend. MasterCard Österreich listet auf seiner Webseite nur einen Anbieter – nämlich die N26 Bank – auf. Visa Debitkarten konnte unsere Redaktion bis dato in Österreich nicht ausfindig machen.

Warum Österreich in Sachen Debitkarte hinterherhinkt, lässt sich nicht so leicht beantworten. Beobachtet man jedoch die Entwicklungen in Deutschland, ist es nur eine Frage der Zeit bis der Hype um die neuen 2 in 1 Debitkarten auch nach Österreich kommt. Wer jetzt schon eine der ersten österreichischen Debitkarten besitzen möchte, sollte sich unsere Debitkarten-Empfehlung ansehen.

Update November 2018: Die Erste Bank hat es sich zum Ziel gemacht, die Debit MasterCard in Österreich salonfähig zu machen und will ab 2019 nach und nach rund 2,4 Millionen Bankomatkarten durch Debit MasterCards ersetzen. Wie das bei den Kunden ankommen wird, bleibt abzuwarten.


Debit Kreditkarte Österreich: Empfehlung 2018

Wie bereits erwähnt, ist in Österreich momentan nur eine Debit Kreditkarte erhältlich: Die MasterCard Debitkarte der N26 Bank

Die N26 Debit MasterCard ist kostenlos, genauso wie das dazugehörige Verrechnungskonto. Die Bank besticht zudem mit einem schnellen Kartenantrag (nur 8 Minuten!) und bequemem Mobile Banking.

Die N26 MasterCard Debitkarte selbst bietet viele Vorteile: Weltweite Akzeptanz, bezahlen im Internet, weltweit kostenlos Bargeld abheben und die sofortige Abbuchung gezahlter Beträge vom Girokonto. Zugegeben, es gibt für N26 in Österreich noch keine Konkurrenz. Trotzdem handelt es sich bei der von N26 gebotenen Debitkarte um eine gute Debit Kreditkarte, die auch von österreichischen Kunden bedenkenlos genutzt werden kann.

Vorteile der N26 Bank für Österreich:

+ schnelles Mobile Banking

+ kostenloses Girokonto

+ kostenlose Debit MasterCard

+ Antrag in 8 Minuten

Ähnliche Beiträge

© 2018 Insidemarketing. Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Datenschutz. Sitemap.
Prepaid-Kreditkarten-Vergleich.de hat 4,97 von 5 Sternen | 7 Bewertungen auf ProvenExpert.com