4 Minuten Lesezeit (760 Worte)

Prepaid Kreditkarte unter 18: Kostenlos im Vergleich 2018

Prepaid Kreditkarte unter 18

Eine Prepaid Kreditkarte ist für Jugendliche der beste Weg, um den Umgang mit einer Kreditkarte zu erlernen: Mit Karte zahlen, Bargeld abheben uvm. Doch leider gibt es nur wenige Prepaid Kreditkarten, die unter 18 erhältlich sind. Wir haben die Angebote unter die Lupe genommen und die Vorteile für junge Leute zusammengefasst. Inklusive aktuellem Vergleich.

Prepaid Kreditkarte unter 18 Jahren? Infos und Vergleich 2018

Inhaltsverzeichnis

Prepaid Kreditkarte für Jugendliche?

Eine Prepaid Kreditkarten unter 18 Jahren zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Dabei stellen aufladbare Kreditkarten das perfekte Zahlungsmittel für Jugendliche dar: Prepaid Karten funktionieren nämlich auf Guthabenbasis, sie können also nicht ins Minus laufen. Prepaid Kreditkarten bieten für Jugendliche demnach die Chance, den Umgang mit einer Kreditkarte Schritt für Schritt zu erlernen – und das ganz ohne Risiko einer Überschuldung. Wir zeigen Ihnen, wo und wie Sie eine Prepaid Kreditkarte unter 18 kostenlos bekommen.

Prepaid Kreditkarte für Minderjährige: Vorteile

​Prepaid Kreditkarten für unter 18-Jährige bieten viele Vorteile: Es handelt sich um vollwertige Visa und MasterCard Kreditkarten, die dementsprechend weltweit akzeptiert werden. Dadurch, dass die Prepaid-Variante im Gegensatz zu klassischen Kreditkarten keinen Kreditrahmen besitzt, bietet Sie Ihren Sprösslingen den perfekten Einstieg in das bargeldlose Bezahlen. Eltern können einfach den Wunschbetrag auf die Karte laden und haben so die volle Kontrolle über die Ausgaben ihrer Kinder. Die Aufladung der Prepaid Kreditkarte erfolgt einfach via Überweisung oder Sofortüberweisung. Auch für Sprachreisen und Auslandsaufenthalte eignet sich eine Jugendkarte somit hervorragend. Sie können von Deutschland aus einfach und kostenlos Geld auf die Karte laden und über das Online-Banking das aktuelle Kartenguthaben einsehen. Außerdem sind Jugendkarten für Kinder und Jugendliche in der Regel mit einer Jugendschutzfunktion ausgestattet. Die Jugendschutzkodierung schließt bestimmte Produkte und Dienstleistungen vom Kauf aus und bewahrt Ihre Kinder und Sie selbst so vor bösen Überraschungen. Der größte Vorzug von Prepaid Kreditkarten, die unter 18 Jahren erhältlich sind, sind die Kosten: die meisten Jugendkarten sind kostenlos erhältlich.

Kartenantrag, Postident und Voraussetzungen

Genauso wie bei Jugendkonten, braucht es auch bei der Prepaid Kreditkarte für Minderjährige eine Einverständniserklärung der Eltern beziehungsweise der Erziehungsberechtigten. Die Prepaid Kreditkarte für Jugendliche kann einfach online beantragt werden. Gehen Sie dazu auf die Seite Ihres Wunsch-Anbieters und klicken Sie auf „Karte bestellen". Füllen Sie den Online-Antrag mit den Daten Ihres Kindes aus und nennen Sie sich selbst als Erziehungsberechtigten.

Bei Finanzprodukten, die online bestellt werden, muss man aufgrund des Geldwäschegesetzes in Deutschland seine Identität bestätigen. Dies erfolgt über das PostIdent-Verfahren. Da die Prepaid Jugendkarte auf einen Minderjährigen läuft, gestaltet sich das Postident etwas anders als bei Erwachsenen:

1. Postident-Coupon dreimal ausdrucken: Mit den Unterlagen zur Prepaid Karte bekommen Sie den Postident Coupon zugeschickt (per Mail oder Post). Drucken Sie den Coupon in dreifacher Ausführung aus.

2. Postfiliale aufsuchen: Gehen Sie gemeinsam mit ihrem Kind in eine beliebige Filiale der Deutschen Post und bringen Sie alle drei Coupons mit.

3. Identitätsfeststellung: Ein Postmitarbeiter prüft nun die Identität des Kindes und der Eltern.
>> Achtung: Beide Elternteile müssen das PostIdent durchführen! Manche Banken bieten die Legitimation auch über Videochat an, sodass Sie das Postident bequem von zuhause aus machen können.

4. Karte aktivieren: Die Unterlagen werden nun kostenlos an die Bank weitergeleitet und die Prepaid Kreditkarte für Ihr Kind in Kürze aktiviert.

Die Voraussetzungen, dass eine Prepaid Kreditkarte an unter 18-Jährige vergeben wird, sind demnach Folgende: Eltern müssen das Postident gemeinsam mit ihrem Kind durchführen, Kind und Eltern müssen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitbringen. 

Prepaid Kreditkarte unter 18: Vergleich & Empfehlung

Kartenname netbank Prepaid Kreditkarte​ Wüstenrot Top Giro young​ DKB-Cash u18​
Kosten ​19€ / Jahr ​0€ / Jahr 0€ / Jahr​
Erhältlich ab​14 Jahren​14 Jahren​14 Jahren​
BonitätOhne Schufa Prüfung​Ohne Schufa Prüfung​Ohne Schufa Prüfung​
KreditkartePrepaid MasterCard​Prepaid Visa​Prepaid Visa​
Aufladungkostenlos​kostenlos​kostenlos​
Mit/ohne Konto​ohne Konto​mit Konto​mit Konto​
Jugendschutzja​ja​nein​
BesonderheitenWunschmotiv möglich, Kein PostIdent nötig​Kostenlos bis 26 Jahre​Elternteil muss bereits DKB Konto haben​

Unsere Empfehlung 2018: netbank Prepaid MasterCard

Wir empfehlen die Prepaid Kreditkarte für Jugendliche der netbank. Sie ist die einzige Jugendkarte, die ohne Girokonto bei der Bank eröffnet werden kann. Bei Wüstenrot und der DKB muss man das jeweilige Jugendkonto der Bank eröffnen und bekommt die Prepaid Kreditkarte dazu. Bei DKB Cash u18 muss sogar einer der Erziehungsberechtigten bereits ein Konto bei der DKB haben, um das Jugendkonto eröffnen zu können. Die Prepaid Karte für Jugendliche der netbank ist hingegen ein eigenständiges Produkt. Deshalb sind die 19 Euro pro Jahr durchaus gerechtfertigt. Außerdem ist kein Postident nötig, sofern man das Kartenlimit unter 10.000 € wählt – was bei einer Jugendkarte ohnehin empfehlenswert ist!


Günstig und ohne Konto: Unsere Empfehlung für Jugendliche

Ähnliche Beiträge