6 Minuten Lesezeit (1246 Worte)

Prepaid Kreditkarte für Thailand? Info & Test 2018

Prepaid Kreditkarte für Thailand
Ist eine Prepaid Kreditkarte das richtige Zahlungsmittel für eine Reise nach Thailand? Dies fragen sich viele Thailand Urlauber. Wir haben nachgeforscht und zeigen Ihnen, wo es eine gute und günstige Prepaid Karte für Ihre nächste Thailand Reise gibt. So steht Ihrem wohlverdienten Urlaub nichts mehr im Weg.

Inhaltsverzeichnis

Prepaid Kreditkarte für Thailand

Thailand – das Land des Lächelns erfreut sich an steigenden Touristenzahlen. Millionen Reisende strömen Jahr für Jahr in das Königreich, Tendenz steigend. Durch atemberaubende Natur, spannende Kultur und die besondere Gastfreundschaft der Thais ist das Land einer der Hotspots der Tourismusbranche geworden. Um Ihre Reise möglichst angenehm gestalten zu können, ist es ratsam, auch die finanzielle Reiseplanung in Angriff zu nehmen. Wie komme ich in Thailand an Bargeld, welche Zahlungsmittel sind akzeptiert und wie sicher sind die Bezahlvorgänge? Ob sich eine Prepaid Kreditkarte für die Thailand Reise lohnt, erfahren Sie hier.

ADAC Prepaid Kreditkarte

Beste Prepaid Kreditkarte für Thailand

Kostenlos Bargeld abheben

Keine Fremdwährungsgebühr

Prepaid Kreditkarte im Ausland – Thailand

Bereits vor dem Antritt Ihrer Reise sollten Sie sich Gedanken machen, wie sie in Thailand an Geld kommen beziehungsweise wie Sie dort bezahlen wollen. Auch wenn die thailändische Regierung keine Begrenzungen bezüglich der Höhe von Geldeinfuhren gesetzt hat, ist von einer Einreise mit viel Bargeld abzuraten.

Das Risiko, bei einem Diebstahl das gesamte Reisevermögen zu verlieren, ist einfach zu hoch. Der Wechselkurs ist bei Wechselstuben in Thailand gelegentlich schlechter beziehungsweise schwankt häufig, womit auch diese Option nicht optimal ist. Sie sollten außerdem beachten, dass Sie zwar mit unbegrenzt viel Geld nach Thailand einreisen dürfen, die Ausfuhr von Baht allerdings auf 50.000 Baht beschränkt ist. Mit einer Prepaid Kreditkarte können Sie zum jeweils aktuellen Kurs ganz einfach ihr Geld am Geldautomaten beziehen und können es so vermeiden, viel Bargeld bei sich zu tragen. Die zum Bargeldbezug benötigten ATM-Automaten finden Sie in Thailand an nahezu an jeder Ecke der Touristengebiete. Das Risiko auf dem Trockenen zu sitzen wird so minimiert.

 Deshalb empfiehlt es sich für eine Thailand Reise auf jeden Fall eine Kreditkarte mitzuführen. Wer keine „richtige" Kreditkarte mit Verfügungsrahmen besitzt oder bekommt, fährt mit einer Prepaid Kreditkarte in Thailand sehr gut. Denn in ihrer Funktion stehen Prepaid Kreditkarten klassischen Kreditkarten in nichts nach. Es handelt sich um vollwertige Visa und MasterCard Karten, die in Thailand flächendeckend akzeptiert werden. Sie können Geld abheben, in Geschäften bezahlen oder Ausflüge buchen. Damit ist Ihre finanzielle Flexibilität ganz einfach auch im Ausland gewährleistet.

Nachteile Bargeld:
- Hohes Diebstahlrisiko
- Schwankende Wechselkurse
- Ausfuhr von Baht beschränkt

Hinweis: Es gibt jedoch unter Umständen Einschränkungen, wenn es um die Buchung eines Mietwagens oder einzelnen Hotels geht. Hier werden Prepaid Kreditkarten teilweise abgelehnt, da die Unternehmen bei einer Prepaid Kreditkarte keinen Betrag als Kaution blocken können. Damit fehlt ihnen die Sicherheit im Falle eines Schadens. Doch in allen weiteren Einsatzgebieten unterscheiden sich die Nutzungsmöglichkeiten der Prepaid Kreditkarte nicht von denen der „herkömmlichen" Kreditkarte. Somit ist es definitiv sinnvoll, für die nächste Thailand Reise eine Prepaid Kreditkarte zur Hand zu haben. Wer einen Mietwagen buchen möchte, kann bei einigen Anbietern eine Barkaution hinterlegen. Allerdings sollten Sie sich schon vor der Reise informieren, ob eine Barkaution möglich ist.
 

Geld abheben in Thailand mit der Prepaid Kreditkarte?

Mit einer Prepaid Kreditkarte der Kreditkartenanbieter Visa oder MasterCard müssen Sie keine Angst haben, während Ihrem Urlaub auf dem Trockenen zu sitzen. Diese Kreditkarten werden in Thailand für gewöhnlich problemlos akzeptiert. Vorsichtiger sollte man mit einer Kreditkarte von American Express sein, denn diese nicht ganz eine so hohe Akzeptanz aufweist. Die Geldabhebungen kosten in der Regel 200 Baht, was umgerechnet circa fünf Euro entspricht. Ausgegeben werden dabei lediglich 1.000 Baht Scheine, was etwa 25 Euro sind. Wenn Sie mit Ihrer Prepaid Kreditkarte also tausend Baht abheben, können Sie davon erst einmal gut leben: Ein einfaches Gericht aus der Garküche gibt es bereits für 50 Baht, in Restaurants zahlen Sie ungefähr 150 Baht pro Mahlzeit. Dadurch, dass Sie wenig Bargeld mit sich führen, ist auch die Diebstahlgefahr gering.

Prepaid Kreditkarte Für Thailand – Vorteile

Wie bereits erwähnt, ist die Prepaid Kreditkarte nicht nur praktisch. Mit ihr sparen Sie sich in Thailand auch bares Geld und viele Nerven. Mit einer Kreditkarte müssen Sie sich nicht in die lange Touristenschlange vor den Wechselstuben stellen. Sie brauchen sich auch keine Sorgen zu machen, ob Sie die günstigste Wechselmöglichkeit gefunden haben oder gar über den Tisch gezogen werden. Beim Abheben am Geldautomaten sollte unbedingt auf die Umrechnung in Euro verzichtet werden. Die Automatenbetreiber rechnen für die Umrechnung in Euro fast immer Gebührenaufschläge auf die Wechselkurse auf. Deshalb sollten Sie am Geldautomaten grundsätzlich immer „NEIN" wählen, wenn ein Geldautomat im Ausland die Umrechnung in Euro anbietet.

Prepaid Kreditkarte für Thailand:
+ Einsparen von Geld
+ Kein stressiges Wechseln
+ Auch für junge Reisende / Backpacker erhältlich
+ Sicher dank Prepaid
+ Besserer Überblick

Enter „Die Landeswährung Thailands ist der Baht, welcher in 100 Satang unterteilt ist. Beim Abheben vom Bargeld muss man dabei auf Gebührenfallen achten."

Besonders positiv: Die Prepaid Kreditkarte für Thailand ist auch für junge Touristen und Backpacker leicht erhältlich. Denn Prepaid Kreditkarten funktionieren auf Guthabenbasis, wodurch keine Schufa-Prüfung notwendig wird. Junge Reisende finden auf dieser Seite Informationen zur Prepaid Kreditkarte für Jugendliche. Die Tatsache, dass Prepaid Kreditkarten auf Guthabenbasis funktionieren, bietet jedoch noch weitere Vorteile: Im Falle eines Diebstahls oder Datenkaus ist „nur" die vor Urlaubsantritt aufgeladene Summe gefährdet. Es ist Verbrechern so nicht – wie bei herkömmlichen Kreditkarten – möglich, den vollen Kreditrahmen der Kreditkarte auszuschöpfen. Außerdem behalten Besitzer einer Prepaid Kreditkarte erfahrungsgemäß leichter den Überblick über ihr Budget und verschulden sich auf der Reise nicht.

Tipp: Prepaid Kreditkarte als Zweitkarte

Selbst wer eine Kreditkarte mit Kreditrahmen bekommen kann, sollte sich überlegen, eine Prepaid Kreditkarte als Zweitkarte mit nach Thailand zu nehmen. Sollte die Hauptkarte ausfallen, hat man immer noch die Prepaid Kreditkarte, die man im Notfall nutzen kann. Auch an Geldautomaten in zwielichtigen Vierteln sollte man die Prepaid Karte zum Abheben nutzen. Sollte der Automat manipuliert sein (Stichwort Skimming) ist der Schaden bei einer Prepaid Kreditkarte deutlich geringer.

Prepaid Kreditkarte für Thailand: Empfehlung 2018

Prepaid Kreditkarten gibt es wie Sand am Meer. Doch nur die wenigsten eignen sich für einen Thailand Aufenthalt. Dies hängt mit den mitunter hohen Gebühren für den Einsatz im Ausland zusammen. Bei einer Prepaid Kreditkarte fürs Ausland ist daher die Fremdwährungsgebühr das wichtigste Vergleichskriterium. Aktuell haben wir nur eine einzige Prepaid Kreditkarte gefunden, die ohne Gebühr für den Einsatz im Ausland und in Fremdwährung eingesetzt werden kann: die ADAC Prepaid Kreditkarte.

Wer bereits im Ausland Geld abgehoben hat, weiß: Die Kreditkartenabrechnung nach der Reise birgt häufig böse Überraschungen. Nicht so mit der ADAC Prepaid Kreditkarte. Die ADAC ClubmobilKarte ist die derzeit einzige Prepaid Kreditkarte, mit der man im Ausland – zum Beispiel in Thailand – kostenlos Bargeld abheben kann. Sie können dazu alle Geldautomaten, die mit einem Visa-Logo gekennzeichnet sind, nutzen.
Das Beste: Bei der ADAC Prepaid Kreditkarte werden keine Gebühren berechnet und zudem wird das häufig anfallende Auslandseinsatzentgelt nach der Reise erstattetet. Die perfekte Lösung für Ihre nächste Thailand Reise!

Hinweis: Die ADAC Prepaid Kreditkarte kann nur von ADAC Mitgliedern beantragt werden. Sie können im Bestellprozess Mitglied werden, falls Sie es noch nicht sind. Möchten Sie kein ADAC Mitglied werden, empfehlen wir Ihnen die Fidor Debit MasterCard . Auch bei Fidor fällt keine Fremdwährungsgebühr an!
Beste Prepaid Kreditkarte für Thailand
Kostenlos Bargeld abheben
Keine Fremdwährungsgebühr
Weltweit 1% Tankrabatt
Nur für ADAC Mitglieder

Ähnliche Beiträge